Das könnte Sie auch interessieren

Auf der Suche nach Inspiration und nützlichen Tipps? Probieren Sie unser kostenloses Service- und Beratungsangebot.

Gartengeräte für echte Handarbeit

Gartenschaufel, Sense, Baumsäge und andere Handwerkzeuge brauchen nur etwas Muskelkraft, um ihre Arbeit zu verrichten. Manchmal ist es einfach besser auf Bewährtes zu setzen, als auf Hochleistungsmotoren und technische Raffinesse. Das bedeutet aber nicht, dass man auf die Sicherheit und den Komfort moderner Materialien verzichten muss.

Mehr anzeigen

Diese Gartenhandgeräte sollten zur Grundausstattung jedes Gartenbesitzers gehören:

Schaufel bzw. Spaten: Für die Gartenarbeit wird meistens eine kleine Schaufel (Blumenkelle) verwendet. Mit ihr kann man kleinere Löcher zum Einpflanzen von Zwiebeln oder kleineren Pflanzen schaufeln. Die Handschaufel ist links und rechts etwas nach oben gebogen, damit Erde, Sand oder Schotter nicht gleich von der Schaufel fallen. Größere Pflanzlöcher sind mit dem Spaten schnell ausgehoben.

Hacken: Mit der Gartenhacke kann man Unkraut aus dem Boden entfernen. Zur Lockerung der oberen Schichten von kultivierten Böden und für feine Arbeiten zwischen Pflanzenreihen verwendet man die Rübenhacke.

Scheren: Die Gartenschere wird meistens verwendet, um kleinere Äste und Blüten abzuschneiden. Für dickere Zweige und Äste wird die Astschere verwendet. Mit einer Grasschere schneidet man die Rasenränder.

Handsägen: Die Baumsäge oder Astsäge gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Rechen: Mit dem Gartenrechen kann man Steine in der Erde gut entfernen. Zum Zusammenfegen von Laub, Grasschnitt und anderen Gartenabfällen dient der Rasenrechen.

Streuwagen: Der Streuwagen ist ein vielseitiges Gartengerät zum Ausbringen von Dünger, Samen, Salz, Sand und Splitt.

Gabeln: Mit der Heugabel kann man das Heu besonders gut aufnehmen. Die 3 Zinken sind etwas breiter als z.B. bei der Spatengabel, die man hauptsächlich zum Lockern der Erde verwendet.

Kleingeräte: Der Obstpflücker hat einen praktischen Fangsack damit das Obst schonend vom Boden aus vom Baum gepflückt werden kann. Die Gartenkralle ist ein idealer Helfer um kleine Flächen aufzulockern. Löwenzahn und anderes Unkraut kann man mit dem Unkrautstecher mühelos entfernen.

Sensen: Ein unentbehrliches Gartenwerkzeug für Hanglagen ist die Sense. Damit das Messer immer scharf schneidet, sollte die Schneide regelmäßig mit dem Wetzstein geschärft werden.

Schiebetruhe: Die Scheibtruhe gibt es in vielen Ausführungen und Materialien. Für den Garten sind eine Wanne aus Kunststoff und normale, luftgefüllte Reifen vollkommen ausreichend.

Schneeschieber: Schneeschieber aus Aluminium oder Kunststoff sind für Wege und kleinere Flächen geeignet. Mit der Schneewanne kann man leichten Schnee in großen Mengen wegschieben.

Sonstiges: Gartenhandwerkzeuge wie Blumenzwiebelpflanzer, Fugenkratzer oder Pflanzenstecher erleichtern einem die Arbeit. Den Blumenzwiebelpflanzer in die Erde stecken, gefüllt mit Erde rausziehen, Zwiebel reinlegen und das Loch mit der Erde vom Zwiebelpflanzer wieder schließen. Der Fugenkratzer schneidet das Unkraut zwischen den Fugen raus und der Pflanzenstecher bohrt Löcher für kleinere Zwiebeln.

Zubehör: Für viele Geräte gibt es einen Kombistab. Man benötigt nur mehr einen Stiel für verschiedene Geräte wie z.B. Rechen, Laubkehrer, Vertikutierer usw.

Weniger anzeigen
Ein Lagerhaus, jede Menge Vorteile!